Welche unterschiedlichen Drohnen gibt es?

drohnenarten

 

 

Was sind Drohnen?

Drohnen sind technische Flugobjekte, die ihren Dienst in privaten (als Hobby, für die Jagd, für Computerspiele, Erkundung und Erforschung usw.) und/oder wirtschaftlichen (Polizei, Überwachung, Tier- und Artenschutz, zum Gutachten, zur Landwirtschaft, im Militär u.ä.) Bereich ausführen. Man kann sie automatisch, vom Computer aus, oder alleinständig, per Menschenhand vom Boden aus in der Luft steuern. Sie kann auch autonom fliegen.

Viele Arten von Drohnen können ohne menschliche Hilfe in der Luft schweben und ihre Position halten. Drohnen werden auch mithilfe des Smartphones oder einer anderen Fernbedienung gelenkt. Sie nehmen Bilder oder Videos auf und sind weit verbreitet: in der IT-Branche, im Alltag usw. Drohne besitzen in den meisten Fällen ein Display, Geräusche- und Tonaufnahmen sowie eine Kamera. So kann sie außerhalb des Sichtfeldes fliegen.

Zur Ausstattung gehören außerdem Batterrien oder Akkus, fortschrittliche Elektromotoren und Elektronikbestandteile, ein Stabilisierungssystem, W-LAN-Elemente sowie ein GPS-Modul. Mit diesen Bestandteilen in einer Drohne verliert man sie nicht aus dem Blickfeld, da man über eine geografischen Karte immer sehen kann, wo sich die Drohne zurzeit befindet. Ihr Ursprung liegt im Militarismus. So hat die Drohne eher ein schlechtes Image. Sie wird demnach oft mit Krieg in Verbindung gebracht. Die Drohnenhersteller bemühen sich allerdings, dieses Image zu ändern.

Welche Varianten von Drohnen gibt es

Der Ausdruck „Drohne“ könnte missverstanden sein, denn nicht alles was ein Auge/Kamera hat und fliegen kann ist auch unbedingt eine Drohne. Die meistproduzierten Modelle sind sog. Multikopter. Eine echte Drohne besitzt folgende Eigenschaften: First-Person-View Kamera, GPR sowie eine kräftige Empfangseinheit.

  • Bicopter – sind mit 2 Rotoren ausgerüstet und sehr schwer zu hantieren. Einen Bicopter kann man in Fachgeschäften auffindbar machen.
  • Tricopter – sind mit 3 Rotoren bewappnet, welche eine T-Form bilden. Diese Drohnenart ist nicht für Starter geeignet.
  • Quadrocopter – sind die standardisierte Variante der Drohnen. Es gibt unglaublich viele Modelle von Quadcoptern. Sie hingegen haben eine einfache Bedienung und die Rotoren sind in einer H-Form angebracht. Wegen seiner 4 Rotoren bietet der Quadcopter im Gegensatz du anderen ähnlichen Modellen, deutlich stabilere Flugcharakteristiken.
  • Hexacopter – verfügen sogar über 6 Rotoren. Die Regel hierbei lautet: Je mehr Rotoren, desto mehr Gewicht kann der Copter transportieren. Es ist oft mit einer Kamera versehen und es ist ein beliebtes Modell, weil es Sicherheit und Flugstabilität verspricht.
  • Oktocopter – besitzen gute 8 Rotoren für professionellen Einsatz von Film- und Fotoaufnahmen. Hier spricht man von schwerem und teurem Equipment. Die Spezialform heißt X8 Copter mit jeweils 2 Rotoren pro Ausleger. Bei einem Motorschaden oder Ausfall kann der Oktocopter ohne Risiko gelandet werden.
  • Denkt in jedem Fall an die Vorschriften bevor Ihr das erste mal mit Eurer Drohne fliegt. Es gibt viel zu beachten!

Drohnen mit Kamera: Große Auswahl vieler Hersteller

Drohnen inklusive Kamera geben uns eine neue Welt-Ansicht. Mit Kamera-Drohnen kann man atemberaubende Bilder aus der Vogelperspektive machen. Unabhängig davon, ob Sie Fotos oder Videos aufnehmen möchten oder sich in die aufregende Welt des FPV-Fliegens wagen – es gibt einige gute Brands, die Sie im Auge beachten sollten, darunter etwa: DJI Mavic Pro, DJI Phantom 4, Yunecc Q500 G usw.

Zu den günstigeren Varianten gehören zum Beispiel: Syma X5C, Galaxy Visitor 6 u.Ä. Es gibt auch solche Kamera-Drohnen, die professionell für einen Wirtschaftszweig benutzt werden (wie z. B. Landwirtschaft, Inspektion, Logistik usw.) wie z.B. DJI Matrice 100 oder 600 und die Prototypen aus der Spreding Wings-Serie. Diese werden nach persönlichen Wünschen mit unterschiedlichen Sensoren in der Kamera oder mit anderer Ausstattung angefertigt.

Bevor Sie sofort in das Elektro-Geschäft losfahren, sollten Sie sich gründlich Gedanken machen, was Sie mit der Drohne alles vorhaben: Filmen oder Fotografieren? Oder sogar beides? Oder Sie möchten nur Spaß mit der Drohne haben? Wenn man mit der Drohne bloß fliegen möchte, reichen auch die günstigen Varianten. Falls man jedoch mit der Kameradrohne hochklassige Videofilme erstellen möchte, dann sollte man auf diese zwei Punkte beim Kauf aufpassen: das FPV-System und das Gimbal.

Vielleicht interessant: