Wieder einmal können wir euch ein neues Einsatzgebiet von Drohnen vorstellen: Die von Virgin Active entwickelte „Drone-Ovich“.

Deren Name wohl eine Anlehnung an den Tennis-Champion Djokovic ist, soll ein Tennis-Trainer aus der Luft sein. Drone-Ovich wurde auf Basis einer DJI Phantom 3  gebaut und lässt Bälle über einem fallen, welche dann zu Aufschlägen oder Schmetterbällen weiterverarbeitet werden können. Das Ergebnis wird dabei gefilmt.

Virgin Active gehört zu der Virgin-Unternehmensgruppe des Milliardärs Richard Branson, welche durch das gleichnamige Plattenlabel bekannt wurde. Mittlerweile ist der Konzern in vielen verschiedenen Bereichen tätig. Drone-Ovich wird zunächst im Northwood Fitness-Club von Virgin Active getestet. Es ist nicht erkennbar, ob hier an einer zukunftsfähigen Drohnen-Branche gearbeitet wird oder ob die Tennis-Drohne nur als Marketing-Gag dienen soll.

Nichtsdestotrotz zeigt sich, dass auch im Sport viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten für Drohnen ergeben – sei es das Training, Aufzeichnungen oder die Spielanalyse.