Drohnenhersteller DJI arbeitet mit niederländischen Notfallhelfern zusammen

Der weltweit größte und wohl auch bekannteste Drohnenhersteller DJI wird in Zukunft die niederländische Feuerwehr und die Rettungsdienste im Umgang mit Drohnen trainieren. Dazu schließt sich DJI mit Space53, einer in Enschede ansässigen Firma, die auf unbemannte Technologien spezialisiert ist, zusammen um ein perfektes Umfeld für die Rettungskräfte zu schaffen. Drohnen haben in den letzten fünf Jahren geholfen etwa 59 Menschenleben zu retten und daher soll es nun eine umfangreiche Ausbildung geben. Während dieser Ausbildung soll ein einheitliches Prozedere erarbeitet werden, welches sicherstellen soll, dass bei Einsätzen alles reibungslos abläuft. Durch die relativ einfache Bedienung der Drohne ist es für die Feuerwehr möglich sich bei Gefahrensituationen aller Art einen schnellen und aufschlussreichen Überblick über die Lage zu verschaffen, um so zeitnah zu entscheiden welche Mittel die Richtigen sind. Als Standpunkt wurde ein ehemaliger Flughafen gewählt, da sich dieser auf Grund seiner Ausrüstung und vorhandener Infrastruktur perfekt anbietet. Das DJI sich in Twente niederlässt ist laut Space53 kein Zufall. Die Chinesen wollen von dem Drohnen freundlichen Umfeld profitieren, denn die Region bietet eine gute Mischung von ambitionierten Unternehmen, Forschungsinstituten und der angesprochenen Feuerwehr von Twente.



Drohnenhersteller

Doch nicht nur in den Niederlanden gibt es eine enge Zusammenarbeit von Unternehmen und Behörden wenn um Drohnentechnologien geht. Denn nicht nur die Feuerwehr kann durch Drohnen schneller und besser agieren, auch die Polizei oder alpine Rettungsdienste können schwer zugängliches Terrain besser erschließen. Denn anders als herkömmliche Helikopter oder Flugzeuge sind die kleinen Drohnen in der Lage näher und sicherer an die entsprechenden Stellen zu gelangen. Dadurch ist es möglich, dass die Einsatzleiter einen detaillierten Einsatzplan erstellen können und so Risiken für Helfer und Opfer minimieren. Die Zusammenarbeit zwischen DJI, Space53 und den Behörden ist ein Gewinn für alle, denn für DJI und Space53 bilden sich natürlich mehr Geschäftsmöglichkeiten, welche im Endeffekt mehr Jobs schaffen und die Rettungskräfte können sicherer und besser Notfälle bekämpfen.

Mehr von unseren Artikeln: