Drohnengesetze USA

Ihr seid in den Vereinigten Staaten von Amerika im Urlaub und wollt mit eurer Drohne tolle Aufnahmen machen? Kein Problem, allerdings solltet ihr euch an die amerikanischen Gesetze halten. Ansonsten ergeht es euch wie dem Medienaktivist Tom Zebra, welchem sein DJI Quadcopter von der Hollywood Police abgenommen wurde, nachdem er ein US Navy Schiff gefilmt hat (hier findet ihr das Video dazu).




Zunächst einmal müssen die Flugverbotszonen streng eingehalten werden, welche ihr zum Beispiel auf Mapbox findet. Militärgelände, Flughäfengebiete und andere eingeschränkte Zonen sind für eure Drohne in den USA absolut tabu.

Weitere Hinweise für die Benutzung eurer Drohne in den USA sind

  • Maximal 400 Fuß (=121 Meter) hochfliegen und immer von anderen Flugobjekten fernhalten
  • Die Drohne stets im Auge behalten
  • Nicht absichtlich über ungeschützte Personen oder sich bewegende Fahrzeuge fliegen
  • Stets 25 Fuß (=8 Meter) Abstand zu Personen einhalten
  • Nicht bei Wind oder schlechtem Wetter fliegen
  • Nicht unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol fliegen
  • Nicht in der Nähe von „sensibler Infrastruktur“, wie etwa Kraftwerken, fliegen
  • Lokale Gesetze zu Drohnenflügen beachten
  • Nicht mit Aufnahmen die Privatsphäre der Bürger verletzen
  • Um auf Nummer sicher zu gehen: Keine Polizei / Militär / Regierungsgebäude mit der Drohne filmen

http://knowbeforeyoufly.org/for-recreational-users/

Stand: 19.01.2016. Alle Angaben ohne Gewähr.