Drohnen in der Landwirtschaft

Wer den Film Interstellar, von Christopher Nolan gesehen hat, der konnte schon erste Einblicke in eine autonome Landwirtschaft erhaschen. Mit autonom sind hier die selbständigen Traktoren und Mähdrescher gemeint. Der Farmer Cooper, gespielt von Matthew McConaughey, bewirtschaftet mit autonomen Landwirtschaftsmaschinen seine Felder, damit er so viel Mais wie nur möglich anbauen und ernten kann, um die Menschheit vor dem Hungertot zu bewahren. Doch wie viel Fiktion und Realität steckt in diesem Hollywood Blockbuster? Wir wagen einen Blick hinter die Kulissen.

Drohnen in der Landwirtschaft

Diese Art von Landwirtschaft ist schon lange nicht mehr nur noch Hollywood, schon länger gewinnen Drohnen in der Landwirtschaft immer mehr an Bedeutung. Anfangs halfen die Drohnen noch zur Kontrolle und Überwachung der Felder, inzwischen können Infrarotsensoren die Felder noch genauer begutachten und Rückschlüsse auf fehlende Nährstoffe im Boden geben. Drohnen werden außerdem zur gezielten Bekämpfung von Schädlingen, wie zum Beispiel Parasiten eingesetzt, dabei fungieren die Drohnen als autonome Sprühanlagen.



Welche über die Felder fliegen und an den benötigten Stellen die Fungizide und Pestizide versprühen. Doch Sie helfen auch dabei Leben zu retten, mit Hilfe von Wärmebildkameras können Rehkitze oder andere Tiere erfasst werden und somit vor dem Tod durch eine Mähmaschine bewahrt werden.

Dies alles erleichtert den Bauern die Arbeit und macht nebenbei die Agrarkultur noch spannender, sicherer und effizienter. Der Drohnenhersteller Parrot liefert bereits eine hoch spezialisierte Drohne mit dem Namen eBee SQ-Drohne, aus. Diese liefert Multispektraldaten dank vier kleiner Sensoren und Kameras auf der Unterseite der Drohne.

Drohnen in der Landwirtschaft

Die Technik dahinter

Es handelt sich hierbei nicht um einen Multicopter, sondern um eine Art Flugzeug, die Drohne wird mit einem Propeller angetrieben und kann so bei Idealen Bedingungen 55 Minuten in der Luft bleiben. Es sollen Geschwindigkeiten von bis zu 110 Km/h möglich sein. Die Drohne funktioniert bis drei Kilometer Entfernung garantiert und bei idealen Bedingungen, also wenig Einfluss von Interferenzen, bis zu acht Kilometer. Bei einer Flughöhe von 120 Meter kann die Drohne 200 Hektar Feld, die GSD (geometrische Standardabweichung) beträgt hierbei 12 cm pro Pixel bei den Multispektral Daten, abdecken und analysieren. Bei einer Flughöhe von 2000 Meter ganze Sage und Schreibe 3000 Hektar, die GSD beträgt hier 2 m. Außerdem werden mit einer 16 Megapixelkamera hochauflösende Bilder von den Feldern erstellt, welche später mit den Daten der Multispektral Analyse synchronisiert werden können, dazu liefert Parrot die Software Pix4Dag. Eine einjährige Lizenz ist bei dem Kaufpreis von 12 599€ enthalten. Auch wenn diese Summe auf den ersten Blick etwas utopisch erscheint, sollte man bedenken, dass diese Art von Technik erstens hoch präzise und effizient ist; und zweitens im Vergleich zu anderen Maschinen im Agrar-Sektor sogar relativ günstig ist.

Drohnen in der Landwirtschaft

Die Software erstellt dann mithilfe der Daten eine NDVI Karte (Normalized Difference Vegetation Index, zu deutsch: normalisierter differenzierter Vegetationsindex). Dies sind Karten die eine Übersicht der Vegetation geben können, solche Karten werden auf Basis der reflektierten Strahlung erstellt. Eine gute Vegetation reflektiert im Wellenlängenbereich 700 bis 1300nm sehr stark. Solche Art von Karten können die entsprechenden Maschinen lesen und erleichtern somit den Bauern die Arbeit um ein Vielfaches. Mit all der Technik und der enormen Reichweite, gehört diese System von Parrot, die eBee SQ Drohne zu den Marktführern in diesem Segment. Wir bleiben weiterhin gespannt und berichten sobald sich etwas neues in dieser Branche ergibt. Denn das Drohnen in der Landwirtschaft in Zukunft eine immer größere Rolle spielen, ist sicher. Hier erfährst du mehr über die Drohne von Parrot.

Bilder von  Paramount Pictures und Parrot

Mehr von unseren Artikeln:



Spannende Beiträge, Fesselnde Stories, Atemberaubende Videos, Nützliche Infos.