Drohnen Gesetzte Neuseeland

Neuseeland ist wohl eines der beliebtesten Urlaubs bzw. Work and Travel Ziele für junge Deutsche. Verwunderlich ist dies nicht, denn die Natur hat mit Bergen, Stränden, Seen und unzähligen weiteren Naturspektakeln einiges zu bieten und will förmlich mit einer Drohne gefilmt werden. Doch auch in Neuseeland gibt es neuer Dings Regelungen, welche unbedingt beachtet werden müssen.



Neuseeland Natur

Für Drohnen unter 25 Kilogramm gelten folgende Regelungen:

  • Vor dem Start muss gewährleistet werden, dass die Umgebung sicher ist
  • Zusätzlich muss der Pilot alle für ihn möglichen Schritte einleiten, um eine Gefährdung von Personen, Eigentum oder anderen Fluggeräten abzuwenden (dazu gehört auch auf riskante Manöver zu verzichten)
  • Fliegen ist nur tagsüber erlaubt
  • Bemannten Fluggeräten ist immer Vorrang zu gewähren
  • Die Drohnen müssen immer in Sichtweite bleiben; FPV Brillen werden als Alternative ausdrücklich verboten, außer rs wird ein Beobachter bestimmt der dem Pilot Rückmeldung über die Drohne gibt
  • Höher als 120 Meter zu fliegen ist nur in Ausnahmen gestattet
  • Es ist erforderlich, dass genaue Informationen eingeholt werden, wo die Drohne geflogen werden darf (genaue Informationen hier: www.airshare.co.nz)
  • Es muss ein Mindestabstand von 4km zu Flughäfen eingehalten werden
  • Falls man in einem kontrollierten Luftraum fliegen will braucht es die Genehmigung des zuständigen Flughafens bzw. der Flugsicherung
  • Verboten ist außerdem das Fliegen in Lufträumen, welche speziell vom Militär oder sonstigem Genutzt wird; Fliegen dort bedarf der Genehmigung der entsprechenden Behörde
  • Es bedarf der Zustimmung der entsprechenden Personen, wenn die Drohne über diesen fliegen will
  • Um Drohnen aufsteigen zu lassen bedarf es immer das Einverständnis des Eigentümers oder der für das Gebiet zuständigen Person
Neuseeland Flagge

Dies ist eine Zusammenfassung des neuseeländischen Rechts. Unter www.caa.govt.nz können die Vorschriften explizit nachgelesen werden und es kann sogar ein Test gemacht werden, in dem das Verständnis der Regeln abgefragt wird.

Um das Ganze auch noch gut visuell dar zustellen gibt es auch ein kleines Video, in dem alles wichtige erläutert wird:

Alle Angaben ohne Gewähr.

Mehr von unseren Artikeln: