Die skandinavischen Länder sind ein Paradies für jeden Drohnen-Piloten: Fjorde, Seen, Wälder und mehr sind eine perfekte Grundlage für traumhafte Aufnahmen. Allerdings sind in Norwegen, Schweden, Finnland und Island auch Gesetze für den Drohnen-Flug geltend.



Drohnen-Gesetze Norwegen

Bis 2014 gab es in Norwegen sehr strenge Gesetze zum Drohnen-Flug, welche zum Glück gelockert wurden. Noch heute muss man einige Gesetze beachten um nicht empfindliche Strafen auferlegt zu bekommen. Während man für kommerzielle Flüge eine Lizenz beantragen muss, sind private Flüge unreguliert.

  • Für kommerzielle Flüge muss eine Lizenz beim zivilen Luftfahrtamt beantragt sowie der Versicherungsschutz nachgewiesen werden. Zudem muss die Bedienungsanleitung der Drohne vom Luftfahrtamt bestätigt werden. Für Drohnen bis zu 2 KG Gewicht gibt es hierfür einen vereinfachten Prozess.
  • Nicht-Kommerzielle Flüge dürfen ohne Lizenz durchgeführt werden
  • Man darf in der FirstPersonView (FPV) fliegen, so lange die Drohne in Sichtweite ist
  • Man muss No-Flight-Zonen beachten, welche hier gelistet sind
  • Wichtig: Man darf die Frequenzen 2,4 ghz und 5,8 ghz benutzen. Für die Benutzung der 900 mhz Frequenz drohen harte Strafen, bis zum Gefängnis

Quelle: Luftfahrtamt Norwegen

Drohnen-Gesetze Schweden

Achtung: Seit Oktober 2016 sind in Schweden Drohnen mit Kameras verboten, da das Oberste Verfassungsgericht diese als Überwachungskameras einstuft. Die Lizenz für Überwachungskameras ist recht teuer und nur schwer erhältlich. Da so gut wie alle professionellen Drohnen mit Kamera ausgestattet sind, bedeutet dies ein praktisches Flugverbot für Drohnen in Schweden.

Um eine UAS (Unmanned Aerial Vehicle System = Unbemanntes Luftfahrzeug) Lizenz zu beantragen muss man folgendes einreichen (kann auch in den Regulierungen nachgelesen werden):

  • Persönliche Daten (Name, Adresse, Telefonnummer, etc.)
  • Piloten-Name sowie Beschreibung von dessen Flug-Erfahrung
  • Versicherungsnachweis
  • Daten über Drohnen-Modell
  • Explosionszeichnung oder Fotos der Drohne
  • Beschreibung des Fail-Safe-Systems der Drohne

Der Antrag muss bei der „Swedish Transport Agency, Civil Aviation Department, 601 73 Norrköping, Sweden“ eingereicht werden.

Drohnen-Gesetze Finnland

Finnland hat ein sehr liberales Drohnen-Recht, welches wieder abhängig von der Benutzung der Drohne ist. No-Flight-Zonen in Finnland sowie der kurze Gesetzestext sind zu beachten. Ansprechpartner für Fragen ist die finnische Transport-Behörde.

Drohnen-Gesetze Island

In Island ist der Drohnen-Flug noch unreguliert. Sollten Änderungen kommen, so werden diese vermutlich vom Isländischen Luftfahrtamt bekanntgegeben.

Stand: 21.03.2016. Alle Angaben ohne Gewähr.


Das könnte dich auch interessieren…