Drohne abgestürzt – wie reparieren?

Drohne abgestürzt, was nun ? Die Gründe für einen Absturz können sehr vielfältig sein. Hierzu haben wir eine Umfrage erstellt, um den häufigsten Absturzursachen auf den Grund zu gehen.




Die Schäden sind weitaus geringer, stürzt deine Drohne auf einen weichen Untergrund, wie eine Wiese, Gebüsch, Gestrüpp oder in eine Baumlandschaft. Meistens muss man nur Dreck oder Grasflecken entfernen. Stürzt eure Drohne jedoch über urbanen Gebiete ab oder kollidiert mit einer Hauswand, so brechen die Propeller sowie das Gehäuse relativ schnell.

DJI Phantom 3 Crash-Pack

Was kann ich nach einer Kollision tun?

Zuerst solltet ihr die Fernsteuerung ausschalten und den Akku entnehmen, um ein plötzliches rotieren zu vermeiden und die Verletzungsgefahr zu minimieren.
Untersucht anschließend den allgemeinen Zustand der Drohne – sind Propeller, Gimbal oder Gehäuse gebrochen?
Das ist normalerweise kein allzu großes Problem. Mittlerweile gibt es genügend Ersatzteile beim Onlinehändler Amazon oder bei Fachmärkten wie Conrad. Einen Überblick verschaffen wir euch in unserem Zubehör-Artikel, indem wir euch auch hilfreiches Werkzeug empfehlen.

[affilinet_performance_ad size=468×60]

Habt ihr die sichtbar kaputten Teile ausgetauscht, empfehlen wir einen vorsichtigen Testflug in geringer Höhe. Hält sich die Drohne stabil in der Luft, könnt ihr langsam höher fliegen. Driftet sie jedoch ungewohnt ab oder ist instabil in der Luft, dann ist nur der Gang zum Experten sinnvoll.

Conrad bietet in seinen Filialen kompetente Unterstützung. Die Männer vom Fach schauen sich die Drohne vor Ort genauer an und erkennen ob etwa Sensoren, der Motor oder Gelenke beschädigt wurden. Wenn die Fehler behoben wurden, wird die Drohne erneut auf ihre Flugtauglichkeit getestet. Läuft alles gut, steht deinem Drohnen-Spaß nichts mehr im Weg.

 

Das könnte Sie auch interessieren: